Kr.

Menü


Ausstellungsansichten: Anna Witt & Mykola Ridnyi, Hang zum Konflikt, © Kunstraum München

Artist Talk mit Anna Witt, 10. September, 16 Uhr

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Die Ausstellung Hang zum Konflikt im Kunstraum stellt mit der in Wien lebenden Künstlerin Anna Witt und dem ukrainischen Künstler Mykola Ridnyi zwei Positionen gegenüber, die aus unterschiedlichen Perspektiven alternative Erzählformen zur gängigen Geschichtsschreibung entwerfen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Werte ebenso wie das Konfliktpotential einer demokratischen Gesellschaftsordnung.

Hang zum Konflikt lässt eine spürbare Spannung zwischen den unmittelbaren Auswirkungen politischer Ereignisse auf die persönliche und mediale Wahrnehmung entstehen – zwischen Einfühlung und Abstumpfung. Fragen zu direkter Gewalt und staatlicher Autorität bestimmen den Dialog zwischen Anna Witt und Mykola Ridnyi ebenso wie ein vereinendes Denken über den schmalen Grad der Freiheit. Die Aufgabe einen Diskurs daraus zu bilden und eine Meinung zu generieren projiziert die Ausstellung auf den Betrachter.

Kuratiert von Monika Bayer-Wermuth und Sabine Weingartner.

Gefördert durch die Gisela und Erwin Steiner-Stiftung, Finbridge GmbH & Co KG und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.