Kr.

Menü
P

Jirka Pfahl, untitled (soft pop up) (VA), 2012

Aufklappbare, dreidimensionale Karte, Stoff, Karte, Schuber, eingeprägte Nummerierung
aufgeklappt ca. 40 × 28,5 × 15 cm, Schuber 29,2 × 24,5 cm
Auflage 10

Preis: € 280,-

1 Abbildung


Edition anlässlich der Ausstellung “Jirka Pfahl – Schwarz/Weiß-Symmetrie”, kunstraum muenchen, 19.04. – 27.05.2012.

Aus der aufklappbaren dreidimensionalen Karte fällt beim Öffnen ein dünner Stoff in jeweils anderem Faltenwurf. Damit spielt Jirka Pfahl auf Textilarbeiten der 1970er Jahre wie von Robert Morris oder Eva Hesse an. Die Arbeit wird im geschlossenen Zustand in einem mit Leinen und Leder gebundenen Schuber aufbewahrt.

Jirka Pfahl (*1976) studierte Medienkunst an der HGB Leipzig, war Mitorganisator des Projektraums Hoppyshop in München. Seine Arbeiten entstehen in enger Auseinandersetzung mit verschiedensten Formen von Gegenwartskultur und nehmen gleichermaßen Bezug auf subkulturelle Phänomene, Populär- und Netzkultur, Kommerz, (deutsch-deutsche) Geschichte, wie auf Kunst, Kunstbetrieb und Kunstdiskurs.